Giovanni Picchi

Giovanni Picchi (* um 1571 in Venedig(?); † 17. Mai 1643 ebenda) war ein italienischer Lautenist, Organist und Komponist.

Neben zwei weiteren Musikern, wurde Picci um 1600 auf dem Titelblatt der „Nobilità di dame“, einem Tanztraktat von Fabritio Caroso abgebildet, in diesem Werk wurde er als „Professore di ballare“ erwähnt. 1615 war Picchi Organist an der ''Scuola Grande'' in Venedig, der heutigen Kirche Santa Maria Gloriosa dei Frari. 1624 bewarb er sich erfolglos um die Stelle als zweiter Organist am Markusdom. Piccis Sammlung ''„Intavollatura di Balli d'Arpicordo“'' gelten als eines der bedeutenden Werke mit Tänzen für Tasteninstrumente.

Eine Toccata von ihm gelangte aus nicht geklärten Gründen in das Fitzwilliam Virginal Book (Nr. 95), obwohl dort außer einige von Jan Pieterszoon Sweelinck, einem Niederländer, nur Kompositionen englischer Komponisten enthalten sind.
Treffer 1 - 20 von 63 für Suche: 'Giovanni Picchi'
Suchdauer: 0.4s