Klaus Trumpf

Klaus Trumpf (* 1940 in Görlitz) ist ein deutscher Professor für Kontrabass an der Hochschule für Musik und Theater München.

Bevor er den Ruf an die Hochschule erhielt, war er viele Jahre Solo-Kontrabassist der Berliner Staatsoper. Daneben spielte er zahlreiche CDs mit dem Kontrabass als Soloinstrument ein. Einen Namen machte er sich zudem mit Forschungen zum Komponisten Johann Matthias Sperger, dessen Werkverzeichnis ihm zu Ehren ''Trumpf-Verzeichnis'' genannt wird. Er ist der spiritus rector des Sperger-Wettbewerbes, eines reinen Kontrabasswettbewerbs. Er gründete 2001 die "Internationale Johann-Matthias-Sperger-Gesellschaft", deren Präsident er bis 2016 war.

1996 formierte er aus Studentinnen seiner Münchner Meisterklasse das Kontrabassquartett ''Bassiona Amorosa'', das 2003 mit dem ''Europäischen Quartettpreis'' ausgezeichnet wurde und inzwischen unter gleichem Namen als Kontrabass-Ensemble auftritt. Die Gruppe gastierte mehrfach in den USA, Asien und in vielen Ländern Europas und wurde 2014 mit dem ECHO-Klassik-Preis in der Kategorie "Klassik ohne Grenzen" ausgezeichnet.
Treffer 1 - 20 von 21 für Suche: 'Klaus Trumpf'
Suchdauer: 0.41s